Wie gesund ist Kaffee heute wirklich?

Arzt Kaffee

Ein bewusster Lebensstil und Abnehmen; das ist in den letzten Jahren für immer mehr Menschen zur Tagesordnung geworden. Gibt es im Rahmen einer Diät Platz für Kaffee? Ist Kaffee mit gewissen Gesundheitsrisiken verbunden? Und wie kann man den gesündesten Kaffee genießen?

Welche Stoffe sind im Kaffee enthalten?

Wenn man eine Tasse Kaffee trinkt, gelangen verschiedene Substanzen in den Körper. Es wird geschätzt, dass eine Tasse Kaffee mehr als 800 verschiedene Substanzen enthält, von denen Koffein zweifellos die bekannteste ist. Andere "bekannte" Substanzen im Kaffee sind Polyphenole und Kahweol. Bei einigen dieser Substanzen muss man aufpassen, dass man keine zu hohen Konzentrationen aufnimmt. Die Stoffe im Kaffee lassen sich in verschiedene Gruppen einteilen. Viele dieser Substanzen fallen unter die Rubrik "aktive" Substanzen, aber Kaffee enthält auch Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Der Gehalt an Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten ist jedoch vernachlässigbar gering. Mit einer Tasse Kaffee bekommt man nicht einmal 1 Kilokalorie. Durch Zugabe von Zucker und/oder Milch kann man jedoch die Kohlenhydratmenge erhöhen.

Empfohlene tägliche Menge

Ernährungsexperten raten maximal 4 Tassen Kaffee pro Tag zu trinken. Womit hat das zu tun? Hauptsächlich mit der Menge Koffein in einer Tasse Kaffee. Wenn man täglich zu viel Koffein zu sich nimmt, kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Wenn man maximal vier Tassen Kaffee pro Tag trinkt, kann man trotzdem die Vorteile des Koffeins genießen. Dieselben Experten schlagen vor, dass Erwachsene 400 Milligramm Koffein pro Tag zu sich nehmen sollten. Diese Menge an Koffein entspricht etwa vier Tassen Kaffee, aber die Art der Kaffeespezialität spielt eine große Rolle. Unter anderem bestimmen die Stärke des Kaffees und die Menge des Kaffees die Anzahl der Milligramm Koffein pro Tasse. Solange man die tägliche Aufnahme unter 400 Milligramm halten kann, ist Kaffee gesund.

Welcher Kaffee ist der gesündeste?

Wie wir zweifellos wissen, kann man aus einer Vielzahl von Kaffeespezialitäten wählen. Man kann sich für einen kräftigen Espresso entscheiden, aber auch ein großer Latte Macchiato (Kombination aus Milch und Kaffee) ist unglaublich lecker. Die Art des Kaffees bestimmt jedoch die Menge an Koffein, Kahweol und Coffestol. Dies gilt nicht nur für die Art des Kaffees, sondern auch für die Art und Weise, wie Sie ihn zubereiten. Mit anderen Worten: Welche Technik und welches Gerät benutzen Sie, um eine Tasse Kaffee zu kochen? Wenn Sie eine Kaffeemaschine verwenden, erhalten Sie im Vergleich zu einer Filterkaffeemaschine eine höhere Menge an Kahweol und Caffestol. In dem Moment, in dem man einen Filter verwendet, bleibt ein großer Teil der Kahweol und des Caffestols am Filter haften. In einer Kaffeemaschine haben diese Substanzen jedoch freien Durchgang und landen daher in relativ großer Zahl in Ihrer Tasse Kaffee. Diese Substanzen verursachen einen hohen Cholesterinspiegel. Wenn man bereits Probleme mit Ihrem Cholesterinspiegel hat, ist es daher sehr wichtig, dass Sie hierauf achten.

Auch die Kaffeebohnen spielen eine wichtige Rolle. Die Kaffeebohnen werden in bestimmten Teilen der Welt angebaut, wobei zwischen Robusta- und Arabica-Kaffeebohnen unterschieden werden kann. Die Robusta-Kaffeebohnen enthalten eine grössere Menge Koffein als die Arabica-Kaffeebohnen; dies hat rein mit der Art und Weise zu tun, wie sie angebaut werden. Wenn Sie den Koffeingehalt begrenzen wollen, wählen Sie am besten Arabica-Kaffeebohnen in Ihrer Bohnenkaffeemaschine.

Positive Auswirkungen von Kaffee

Einige Studien haben gezeigt, dass die maximale Koffeinmenge für eine erwachsene Person etwa 400 Milligramm beträgt. Auf dieser Grundlage haben Ernährungsexperten  empfohlen, maximal 4 Tassen Kaffee pro Tag zu trinken. Mit der gleichen Empfehlung weisen die Experten jedoch darauf hin, dass Kaffee auch einige positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Wenn man also eine Tasse Kaffee trinkt, bekommt man eine bestimmte Menge Koffein in Ihren Körper. Laut mehreren Studien sorgt dieses Koffein dafür, dass man sich besser konzentrieren kann, dass man wacher ist und mehr Energie bekommt. Kaffeetrinken ist daher unter anderem absolut vorteilhaft für die Produktivität und den Geisteszustand.

Dies sind jedoch nicht die einzigen gesundheitlichen Vorteile von Kaffee. Die Forschung hat auch gezeigt, dass Kaffee das Gehirn vor dem Altern schützt, uns vor Diabetes bewahrt und die Blutgerinnung verhindert. Wenn man also ein paar Tassen Kaffee am Tag trinkt, kann man sich vor verschiedenen Krankheiten und Störungen schützen. Einige Forscher behaupten, dass Kaffee sogar das Risiko von Krebs und Parkinson verringert. Es hat sich auch gezeigt, dass Koffein Kahlheit vorbeugt und dass es hilft, Muskelschmerzen zu unterdrücken oder ihnen entgegenzuwirken. Schließlich hat sich auch herausgestellt, dass ein paar Tassen Kaffee am Tag dazu beitragen, überflüssige Kilos abzunehmen. Der Kaffee erhöht den Energieverbrauch im Körper, was bedeutet, dass Ihr Körper schneller mit der Fettverwertung beginnen muss. Diese Fette werden auf effiziente Weise verwendet und verzehrt, so dass Sie die überschüssigen Kilos schneller loswerden können.

Ähnliche Beiträge:

Kaffee lagern

Kaffee richtig lagern

Wenn man sich die besten, schmackhaftesten Bohnen kauft, dann fragt man sich natürlich, was man machen kann, um dieses…