Wie macht man den perfekten Cappuccino?

Cappuccino

Cappuccino ist nicht nur äußerst beliebt, sondern vielleicht auch die am meisten fotografierte Tasse Kaffee. Echte Baristas verwandeln es oft in ein wahres Kunstwerk mit allen möglichen dekorativen Designs. Sie tun dies, während sie die Milch einschenken. Einen Cappuccino selber machen? Das ist nicht so schwer, wie man denkt. 

Was ist eigentlich ein Cappuccino?

Ein Cappuccino ist eine italienische Kaffeezubereitung mit Espresso, Milch und Milchschaum, die ursprünglich aus Wien stammt. In Italien wurde der Cappuccino nur zum Frühstück getrunken, zum Beispiel in Kombination mit einem Croissant. In Deutschland ist es heute die normalste Sache der Welt, zu jeder Tageszeit einen Cappuccino zu bestellen. Dennoch gibt es immer noch Kaffeesnobs unter uns, die meinen, dass der Cappuccino zum Morgen gehört.

Das beste Verhältnis für einen perfekten Cappuccino

Ein Cappuccino besteht aus Espresso und Milch. Um etwas genauer zu sein: Der perfekte traditionelle Cappuccino besteht zu 1/3 aus frischem Espresso, 1/3 heißer (nicht kochender!) Milch und 1/3 Milchschaum. Das Verhältnis bleibt also immer gleich. Wenn man anfängt, damit zu spielen, trägt diese Tasse Kaffee möglicherweise nicht mehr den Namen Cappuccino. Viele Baristas verwenden Vollmilch, weil man dadurch eine perfekte dicke Schaumschicht erhält. Aber auch teilentrahmte oder entrahmte Milch ist erlaubt.

Was ist also das Pulver auf einem Cappuccino? In vielen Gastronomiebetrieben befindet sich auf der Schaumschicht eine dünne Kakaoschicht, manchmal in einer schönen Figur. Eigentlich, so die Italiener, sei es ein "No-Go", Kakaopulver hinzuzufügen, da dies die Schaumschicht beschädigen würde. In Italien werden Sie also selten Kakao auf Ihrem Cappuccino finden, aber in Deutschland ist es die normalste Sache der Welt. 

Cappuccino mit einer Cappuccino-Maschine zubereiten

Eine Cappuccino-Zubereitung erfordert viel Handarbeit, da die Zutaten unterschiedliche Zubereitungsmethoden erfordern. Natürlich können wir eine Tasse Espresso zubereiten, aber wie bekommt man den Milchschaum so leicht? Eine Cappuccino-Maschine liefert die Antwort. Mit einigen der besten Kaffeemaschinen des Jahres 2020 können Sie einen Cappuccino zubereiten. Diese Maschinen haben eine Dampfdüse, mit der man Milch aufschäumen kann. Das funktioniert wie folgt: Zuerst einen frischen Espresso zubereiten und dann mit der Schaumbildung beginnen. Das macht man mit Milch in einer anderen Kanne. Ist die Tasse Espresso fertig? Dann zuerst die Milch und schließlich den Schaum in die Tasse gießen und voíla: Eine frische Tasse Cappuccino.

Wie macht man Cappuccino mit Milchaufschäumer?

Nicht jeder verfügt über eine schicke Kaffeemaschine, mit der man Cappuccinos machen kann. Alternativ kann man sich auch mit einem Milchaufschäumer behelfen. Es gibt verschiedene Arten von Milchaufschäumern, mit denen man zu Hause schnell eine köstliche Schaumschicht selbst herstellen kann. Die Zubereitung des Cappuccino ist dann genauso einfach. Eine frische Tasse Espresso, heiße Milch und schließlich den Schaum darauf. Ob man Kakao darüber streut, ist jedem selber überlassen.